LINK European Automotive Technology

Die LEAT GmbH & Co. KG wurde im Jahr 2010, mit ihrem Standort in Limburg an der Lahn gegründet und hat ihren Prüfbetrieb Mitte 2011 aufgenommen. Trotz unseres jungen Alters kann unser Unternehmen auf jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Kraftfahrzeug- und Bremssysteme sowie Bremssystemtests zurückgreifen.

Das Know-How, auf dass sich unser Unternehmen stützt, wird zum einen von den Mitarbeitern eingebracht, die ihrerseits ihr Wissen durch den langjährigen Einsatz bei international agierenden Firmen aus dem Bereich Bremsensystemtechnik gewonnen haben, als auch von der am Standort Limburg an der Lahn eingesetzten technischen Ausrüstung. Die von uns eingesetzten Bremsenprüfstände stammen allesamt aus dem Haus Link Engineering Company, die ihrerseits auf über 80 Jahre Erfahrung im Bereich Bremsenprüfstände zurückgreifen kann. Hierdurch wird auch auf der Hardwareseite für Fachwissen gesorgt. Mit einem direkten Ansprechpartner vor Ort kann garantiert werden, dass die eingesetzten Maschinen immer auf dem neusten Stand der Technik sind. Hierdurch können wir unseren Kunden eine gleichbleibende Qualität der Prüfbedingungen gewährleisten. Die spezifischen Prüfstandsdaten können Sie auf der dafür angelegten Übersichtsseite einsehen.

Als Kunde profitieren Sie von unserer Erfahrung und es stehen Ihnen eine Reihe von klimatisierten Schwungmassenprüfständen für Bremsentests, sowie einer Kompressibilitäts-Maschine und Reibwerttester zur Verfügung.

 

Unser Prüfprogrammportfolio umfasst gängige Prüfnormen und Prüfvorschriften aus der Automobilindustrie wie zum Beispiel:

  • NVH-/Geräusch- und Vibrationstests (SAE J2521, etc.)

  • Leistungstest (SAE J2522 aka AK-Master, etc.)

  • Verschleißprüfungen (SAE J2707 aka Block wear test, etc.)

  • Teststreckensimulationen (Mojacar, LACT, Nürburgring, etc.)

  • Länderspezifische/gesetzliche Prüfspezifikationen (ISO, FMVSS, JIS, ECE, etc.)

  • Zahlreiche weitere Spezifikationen aus dem Bereich OEM, Aftermarket, Bremsen- und Belaghersteller

  • Kundenspezifische Programmabläufe z.B. mit Daten aus dem Fahrversuch, (Salz-)Wasser-/Staubaufbringung, DTV und BTV Ermittlung, Feststellbremsenuntersuchungen, etc.

  • Einfahrservice für den Rennsport o.ä.

  • Sonderuntersuchungen von pysikalischen Phänomenen während des Bremsvorgang z.B. Beschleunigungen am Bauteil

     

Weiter können wir mit der am Standort verfügbaren Kompressibilitäts-Maschine die Prüfprogramme SAE J2468, ISO 6310 und ähnliche Spezifikationen abdecken.

Dank der flexiblen Prüfstandprogrammierung sind wir in der Lage kundenspezifische Anforderungen und Programmvorstellungen umzusetzen und diese am Prüfstand zu simulieren. Hierzu zählen u.a. Fahrprofile gewonnen aus dem Fahrversuch, firmeninterne spezifizierte Programmabläufe oder von Ihren Kunden angeforderte Belastungssituationen.

Unsere Dienstleitungen umfassen nicht nur die Planung, Durchführung und Auswertung Ihrer Prüfstandversuche, wir sind Ihnen gerne auch behilflich beim Konstruieren und Erstellen eines für Ihren Testfall erforderlichen Prüfstandsaufbau. Je nach Anforderung kann dieser in den Bauformenausführungen Achsschenkelaufbau, Universalaufbau, Halbachsenaufbau oder Vollachsenaufbau erfolgen. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter über das hierfür eingerichtete Kontaktformular.